Unser Programm - Wählergemeinschaft Rieseby

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 




Wofür wir einstehen



KITA & Schule

·         Umbau der Schulküche für nahrhaftes Essen für unsere Kinder
Die Ausstattung der Küche in der Schleischule stammt aus Zeiten, wo die Schule noch Grund- und Hauptschule war. Seither bleibt die Küche bis auf einen monatlich stattfindenden Männerkochkurs und den jährlich durchgeführten Ernährungsführerschein der Grundschule nahezu unbenutzt. Dies möchte wir ändern und die große Küche so herrichten, dass dort ein gesundes Mittagessen für unsere Kinder zubereitet werden kann und darf.

·         Attraktivitätssteigerung der Schleischule und KITAS
Eltern haben die freie Wahl, in welche Betreuung sie ihre Kinder geben. Wenn wir den Grundschulstandort Rieseby trotz negativ prognostizierter Schülerzahlen erhalten wollen, müssen Schule und KITAS auch weiterhin zukunftsfähig gestaltet werden. Hierfür ist der regelmäßige Austausch zwischen Eltern, Lehrern und den politischen Vertretern der Gemeinde unabdingbar. Gemeinsam müssen wir an der Attraktivität unserer Schule ständig arbeiten. Mit einer neuen Schulleitung und einem motivierten Lehrerkollegium kann uns diese Aufgabe gut gelingen. Kinder Kosten Geld – Kinder sind die Zukunft! Es gehört dringend dazu, die jungen Eltern auch über moderne Medien und ansprechendem Infomaterial auf bestehende Angebote und Vorzüge unseres Schulstandortes aufmerksam zu machen.

 
Naturschutz

·         Aufklärung in KITAS und Schulen
Der Schutz unserer Schätze vor der Haustür fängt bei der Aufklärung in KITA & Schule an.

·         Insekten- und vogelfreundliche Gemeinde
Wir möchten mehr Flächen für Insekten schaffen, Nistkästen für Vögel und Unterkünfte für Fledermäuse im gesamten Gemeindegebiet installieren. Jedes Kind in unseren Schulen und KITAS sollte unter Anleitung einen eigenen Nistkasten erbauen und Verantwortung hierfür übernehmen können. In einer Datenbank sollen zukünftig die Bewohner der Nistkästen dokumentiert werden.

·         Verzicht auf Pestizide
Mit großer Mehrheit hat der Gemeinderat den Verzicht auf den Einsatz von Pestiziden auf den öffentlichen Gemeindeflächen beschlossen. Die WGR hält an diesem Beschluss fest. Darüber hinaus ist es nach unserer Überzeugung wichtig, in einen fairen Dialog mit den örtlichen Landwirten zu treten.

·         Klimaschutz & Windkraft
Klimaschutz fängt bei jedem einzelnen Bürger an. Der Bau von Windkraftanlagen im Naturpark Schlei würde derzeit NICHTS gegen den Klimawandel beitragen. Im Gegenteil, Windkraftanlagen an den geplanten Standorten würden Menschen und Tiere signifikant gefährden. Wir lehnen den Bau von Windkraftanlagen im Naturpark ab und werden für die kleinstmögliche, realisierbare Lösung arbeiten und uns auf keinen faulen Kompromiss einlassen!

·         Plastik vermeiden
Der aktuelle Fall der massiven Verschmutzung der Schlei durch Plastikteilchen hat noch einmal die Diskussion um Plastikmüll verstärkt. Diesbezüglich sollten wir in der Gemeinde Rieseby beginnen. Was kann jeder von uns dazu beitragen? Der Dialog mit Geschäftsleuten ist hierbei ebenso wichtig, wie das Einkaufsverhalten der Bürger. Wir planen hierfür Informationsveranstaltungen in Rieseby.
 
Steuererhöhungen & Abgaben

·         Keine Steuererhöhungen & weitere Abgaben
Was haben uns die Parteien doch vor der Kommunalwahl 2013 nicht alles in Sachen finanzieller Belastung der Bürger versprochen? Die versprochenen stabilen Hebesätze der einzelnen Steuerarten beispielsweise wurden ganz schnell vergessen. So wurden nicht nur die Grundsteuer-A und B massiv um 40%-Punkte angehoben, sondern ebenso die Gewerbesteuer. Alle Parteien stimmten für diese Erhöhungen, nur die WGR stimmte dagegen, weil sie diese Erhöhungen für sozial ungerecht hält. Die Erhöhungen betreffen nicht nur jene, die von den Vertretern der Parteien als finanziell gut dargestellt angesehen werden (Hauseigentümer, Gewerbetreibende) sondern jeden Bürger! Die Grundsteuer findet sich in jeder Nebenkostenabrechnung für Mieter wieder. Steigt die Grundsteuer für Hauseigentümer, steigt auch der Betrag anteilig in der Nebenkostenabrechnung! Ebenso müssen Unternehmer die überproportionale Anhebung der Gewerbesteuer auf ihre Waren und Dienstleistungen umlegen – der Endverbraucher zahlt die Zeche und eine Anhebung der Löhne für Mitarbeiter sieht in den meisten Fällen eher schlecht aus.
Ebenso stimmte die WGR gegen die Art und Weise wie nun weitere Abgaben erhoben wurden. Die Bürger müssen immer mehr bezahlen und werden doppelt und dreifach belastet. Durch die Strukturen der Parteien gelingt es offenbar nicht, genügend Druck auf Landes- und Bundespolitik auszuüben.

·         Tourismus
Rieseby ist die größte Gemeinde auf Schwansen mit durchaus überörtlichem Versorgungscharakter. Landschaftlich attraktiv und durch St. Petri-Kirche, Mühle Anna sowie Guts- und Herrenhäuser geprägt, ist die Gemeinde für die gesamte Urlaubsregion relevant. Die Infrastruktur ist gut – so soll es unbedingt bleiben! Die Gemeinde zahlt jährlich allein fast 6.000 € an die Ostseefjord Schlei GmbH (OFS), so wurde es von den Vertretern der Parteien im Riesebyer Gemeinderat beschlossen. Die WGR-Vertreter stimmten dagegen, weil sie bis heute keinen Vorteil für Rieseby erkennen können, der eine derartig überproportionale Beteiligung Riesebys für die Schleswiger Firma rechtfertigen würde. Deshalb fordern wir den schnellst möglichen Austritt aus der OFS und die Verwendung des eingesparten Beitrags in gezielte touristische Projekte, die sich vom Nutzen her auch in Rieseby niederschlagen.

 
Sport & Soziales

·         Sanierung der sportlichen Anlagen
Die sanitären Anlagen der Sporthalle gehören umgehend saniert. In Abstimmung mit dem TSV und unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Sportler und des Schulsports haben weitere Maßnahmen zu erfolgen. Vorgeschriebene Brandschutzmaßnahmen sind umgehend umzusetzen!

·         Bewerbung sozialer Einrichtungen, Vereine & Verbände
Alle sozialen Einrichtungen und alle Vereine und Verbände sollen in einer ansprechenden und werbewirksamen Imagebroschüre vorgestellt werden. Dies wird Neubürger sowie Alteingesessene animieren, sich in den Vereinen und Verbänden einzubringen.

·         Sicherheit der Straßen & Wege
Die Straßen und Wege in der Gemeinde sollen sicherer werden! Daran hat der Gemeinderat in den letzten 5 Jahren gearbeitet. Nicht alle Wünsche wurden vom Kreis genehmigt. wir bleiben hartnäckig in unseren Forderungen und hoffen hierbei auf die Unterstützung der Vertreter der Riesebyer Parteien.
Schnee- und Eisbeseitigung
Im Winter müssen auch die Straßen und Wege der Riesebyer Außenbereiche besser von Schnee und Eis beseitigt werden. Es wird Geld am verkehrten Ende gespart, wenn man die Gesundheit der Bürger gefährdet.


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü